Chimichurri Gewürzmischung 70g

3,90 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Auf Lager
Lieferzeit: 5 Tag(e)

Beschreibung

Aus Spanien und Italien sollen identische Gewürzmischungen kommen, wie ein großer Teil der argentinischen Esskultur – die auf die Einwanderer zurückzuführen ist.

Chimichurri ist in Argentinien überall zu finden. Sei es am Lagerfeuer der Gauchos oder auf einer Hochzeit der High Society. In der Pampa oder in der Metropole Buenos Aires.

Woher aber genau und seit wann es Chimichurri in Argentinien gibt, kann man nicht sagen. Eins ist aber gewiss. Jeder Asador (Grillmeister) und jeder Gaucho in Argentinien schwört darauf. Und dabei gibt es je nach Region und Ort kleine, feine Unterschiede.

Und woher der Name stammt, ist auch nicht ganz klar. Es gibt verschiedene Mythen. Die bekanntesten und am verbreitesten sind zum einen, dass ein englischer Fleischhändler die Soße sehr geschätzt hat. Sein Name soll Jimmy Curry oder Jimmy Kerry gewesen sein. Als ein anderer Ursprung wird oft erzählt, dass es aus dem Englischen kommen soll. „Give me The Curry“ (Gib mir die Soße). Hier achte man bei beiden Fällen auf die argentinische Aussprache, die zu Chimichurri führt.

Die ist egal, denn das Wichtigste ist, dass es schmeckt.

Verwendet wird es meistens zu einem typischen argentinischen Asado. Auch sehr beliebt ist das Chimichurri als Marinade mit dem Choripan (Argentinischer gegrilltem Chorizo im Brötchen).

Auch als Marinade für Fisch oder Geflügel wird die Soße gerne verwendet.

Die Gewürzmischung Chimichurri (als trockenes Pulver) nutzen die Argentinier ebenfallssehr gerne auf Pizza und bei Pasta Gerichten.


Verwendungsvorschlag

Als trockene Gewürzmischung für Pizza, Gemüsesuppen, Fleisch, Fisch und Salate.

Rezeptvorschlag für Chimichurri-Grillsoße:

Packungsinhalt mit ca. 200 ml Qualitätsspeiseöl (z.B. Sonnenblumenöl, mildes Olivenöl) und ca. 10 ml Tafelessig (Weinessig) vermischen.


Diese Mengen können je nach gewünschter Konsistenz variiert werden. Es können zusätzlich ganze Knoblauchzehen und Salz hinzugegeben werden.

Als Trockengewürz oder als Grillsoße erst nach dem Grillen auf das Fleisch geben.

Die fertige Soße hält sich im Kühlschrank mehrere Monate.


Zutaten:

grob gemahlene Paprikaschoten, Oregano, Thymian, Basilikum, Petersilie, Lorbeerblatt-Pulver, Knoblauch-Pulver, Rosmarin-Pulver, Dill, Salz